Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert in Deutschland
Kurze Lieferzeit, in 2-3 Werktagen bei Dir
30 Tage Widerrufsrecht - Du kannst in Ruhe prüfen
Support: 0331 287 98 335 (Mo-Fr, 9-17 Uhr)

Wichtige Sicherheitsmerkmale bei Haartrocknern

FI-Schalter

ein Schalter, der in

praktisch aller Badezimmerstromkreise eingebaut wird und der das Risiko eines elektrischen Schlages eliminiert, da er sofort den Stromfluss zu allen elektrischen Geräten unterbricht. Seit Mitte der 1980 er Jahre, ist der FI Schalter in fast allen Ländern bei Neubau und Renovierungen obligatorisch

Überhitzungsschutz

ein Bauteil, das Benutzer sowie Haartrockner schützt, indem es den Haartrockner im Falle einer Überhitzung vorübergehend ausschaltet.

Hotel - Sicherheits - Tastschalter

der Haartrockner läuft nur, wenn der Schalter gedrückt wird. Sobald man den Schalter loslässt, schaltet der Haartrockner sofort ab. Der Tastschalter bietet zusätzliche Sicherheit, wenn der Haartrockner versehentlich fallen gelassen oder nicht ausgeschaltet wird.

Schutzklasse II - doppelte Isolierung

nur Haartrockner mit Schutzklasse II sind doppelt elektrisch isoliert und dürfen in Badezimmern installiert werden.

Netztrennchalter

ein ein Minus Querstrich Ausschalter an der Wandhalterung, der die gesamte Stromversorgung des Gerätes unterbricht. Eine Sicherheitsanforderung, die in bestimmten Ländern obligatorisch ist.

Schukosteckdose

ein geerdeter Anschluss für Schutzkontaktstecker.

Rasierseckdose

diese Option ermöglicht den Anschluss eines elektrischen Rasierapparate oder das Aufladen eines Mobiltelefons. Bestimmte Haartrockner verfügen alle über einen um Schalter zum Betrieb bei unterschiedlichen Spannungen -  230 V und 115 V.

Montage in Schublade

besonders geeignet zur Aufbewahrung in einer Schublade

Direktanschluss

der Stromanschluss erfolgt direkt in der Wandhalterung. Der Haartrockner wird fest installiert

Anschluss an Steckdose

der Haartrockner hat ein Kabel mit Stecker zum Anschluss an eine Steckdose.

IP-Schutzarten und Schutzklassen

IP Schutzarten und Schutzklassen definieren den Einsatz von elektrischen und elektronischen Geräten unter erschwerten Umweltbedingungen wie zum Beispiel im Außenbereich oder in Feuchträumen. Die 1. Ziffer kennzeichnet den Berührung-bzw. Fremdkörperschutz, die 2. Ziffer den Schutz gegen Wasser und Nässe. In einigen Ländern wird eine 3. Kennziffer hinzugefügte sie gibt Aufschluss über die mechanischen Eigenschaften eines Betriebsmittels.

Schutzarten nach DIN EN 60529 (IEC 529/VDE 047 T1)

Soweit sie für Produkte dieses Onlineshops erforlderlich sind.

  Zweite Kennziffer (Wasserschutz

Erste Kennziffer 

(meschanische Belastbarkeit)

IPX.0

 

 

 

 

kein Schutz

IPX.1

Schutz 

gegen

senkrecht 

fallendes

Tropwasser

IPX.2

Schutz 

gegen 

schräg 

fallendes

Tropfwasser 

IPX.3

Schutz 

gegen 

Sprühwasser

 

 

IPX.4

Schutz 

gegen 

Spritzwasser

 

 

IP 0.X  kein Schutz IP 00        
IP 1.X Schutz gegen Eindringen von Fremdkörpern  < 50mm IP 10 IP 11 IP 12    
IP 2.X Schutz gegen Eindringen von Fremdkörpern < 12mm IP 20 IP 21 IP 22 IP 23  
IP 3.X Schutz gegen Eindringen von Fremdkörpern < 2,5 mm IP 30 IP 31 IP 32 IP 33 IP 34
IP 4.X Schutz gegen Eindringen von Fremdkörpern < 1 mm IP 40 IP 41 IP 42 IP 43 IP 44

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.